MURATHAN MUSLU / Locarno Film Festival / HINTERLAND / Stefan Ruzowitzky






Wien 1920. Nach sieben Jahren in russischer Kriegsgefangenschaft kehrt der ehemalige Kriminalbeamte Peter Perg (Murathan Muslu) in seine Heimatstadt zurück. Den Kaiser, für den er gekämpft hat, gibt es nicht mehr. Fremd in einer düsteren Welt, in der seine Glaubenssysteme zerstört sind, wird er mit einem schrecklichen Mord konfrontiert. Die Identität des Opfers ist für Perg ein Schock. Seine Vergangenheit holt ihn ein…


  • Drehbuch Hanno Pinter, Robert Buchschwenter, Stefan Ruzowitzky
  • Regie Stefan Ruzowitzky
  • Kamera Benedict Neuenfels
  • Schnitt Oliver Neumann
  • Original-Ton Alain Goniva
  • Produzent*in Bady Minck, Alexander Dumreicher-Ivanceanu (Amour Fou Luxemburg)
  • Filmförderstellen Ö Filmfonds Wien, Filmstandort Austria, Land Niederösterreich
  • Kostümbild Ulrike Simon
  • Szenenbild Andreas Sobotka, Martin Reiter
  • Besetzung Murathan Muslu (Perg), Liv Lisa Fries (Dr. Körner), Maximilian von der Groeben (Severin), Marc Limpach (Renner), Aaron Friesz (Kovacs), Stipe Erceg (Bauer)
  • Produzent*in Ö Oliver Neumann, Sabine Moser



Screening Locarno:
Friday 6 | 8 | 2021, 21:30  ·  Piazza Grande  

Leopard Club Award to Kasia Smutniak
Book a seat

︎Locarno Film Festival


Kritik Screen Daily

“Hinterland successfully avoids being swallowed up by its own aesthetic via the narrative’s propulsive momentum and the magnetic central performance by Murathan Muslu.”