Unterm Birnbaum

29.09.2019, 16Uhr Cinemaxx3
Theodor Fontanes 1885 veröffentlichte Novelle "Unterm Birnbaum" gilt als Frühwerk der Kriminalliteratur. Für die Adaption in ein zeitgenössisches Thriller-Drama zeichnet Drehbuchautorin Léonie-Claire Breinersdorfer ("Die Glasbläserin") verantwortlich.

Das Ehepaar Abel und Ursel Hradschek (Fritz Karl und Julia Koschitz) betreibt ein Landhotel im Oderbruch. Der Betrieb läuft schlecht, und die Hradscheks leben über ihre Verhältnisse. Während sich bei Abel Spielschulden aus illegalen Pokerabenden anhäufen, die er in seinem Hotel veranstaltet, versucht Ursel, sich mit exzessivem Shoppen und mondänen Attitüden über den Tod ihres Kindes und ihre triste Existenz in dem abgelegenen Dorf hinwegzutäuschen. Abel gerät gewaltig unter Druck, als sich der Besuch eines reichen Gläubigers ankündigt, der nicht länger auf sein Geld warten will.

Als Abel bei Gartenarbeiten zufällig unter einem Birnbaum das Skelett eines Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt, reift in ihm ein raffinierter Plan. Mithilfe seiner Frau arrangiert er den "perfekten Mord" an seinem reichen Gläubiger. Tatsächlich scheint niemand etwas zu ahnen. Der Dorfpolizist (Devid Striesow) blamiert sich in seinem Bestreben, Abel zu überführen. Er scheint aus Eifersucht zu handeln, hat es ihm doch Abels Frau angetan. Doch dann beginnt Ursel unter schrecklichen Alpträumen zu leiden. Und Abel hat die penetrante Neugier seiner Nachbarin, der alten Mutter Jeschke (Katharina Thalbach), unterschätzt. (Inhalt: ZDF)

Regie: Uli Edel
Drehbuch: Léonie-Claire Breinersdorfer
Kamera: Hannes Hubach

Darsteller
Fritz Karl: Abel
Julia Koschitz: Ursel
Peter Schneider: Schulze
Katharina Thalbach: Jeschke
Devid Striesow: Geelhaar
Stephan Grossmann: Quaas
Maria Kempken: Jaqueline
Sebastian Kowski: Staatsanwalt Vowinke
Jonas Friedrich Leonhardi: Ede
Peter Prager: Kunicke

Produktionsfirma: mecom fiction GmbH (München)
Produzent: Michael Luda, Jan Richard Schuster

Pelikanblut
29.09.2019 CinemaxX 1 um 18:30Uhr

Pferdetrainerin Wiebke (45) adoptiert die fünfjährige Raya aus Bulgarien. Bald merkt sie, dass das Mädchen Schwierigkeiten hat, zwischenmenschliche Regeln zu akzeptieren, und nicht fähig ist, emotionale Bindungen aufzubauen. Mit ihrem eskalierenden Verhalten bringt Raya sich und andere in Gefahr. Darunter leidet besonders die neunjährige Adoptivschwester Nicola. Als ein Neurologe erklärt, dass Raya vermutlich ihr Leben lang krank sein wird, muss Wiebke entscheiden, ob sie be-reit ist, das Mädchen bei sich zu behalten. Und damit womöglich Nicolas Wohlbefinden zu riskieren. Um eine Lösung für dieses Dilemma zu finden, beginnt Wiebke eine fragwürdige Behandlung, die die Menschen um sie herum als Grenzüberschreitung empfinden. Ihr Verhalten wird zur Herausfor-derung, vor allem für Benedict, ihre heimliche Liebesaffäre. Je mehr Wiebke sich isoliert, desto besessener ist sie von dem Gedanken, Raya heilen zu wollen - koste es was es wolle. Ein ungewöhnliches Opfer scheint schließlich die einzige Lösung zu sein.

CAST UND CREW
Regie: Katrin Gebbe
Drehbuch: Katrin Gebbe
Kamera: Moritz Schultheiß
Darsteller: Nina Hoss, Katerina Lipovska, Yana Marinova, Murathan Muslu, Samia Muriel Chancrin
Schnitt: Heike Gnida